1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

13ner Ritzel bei Nabenschaltung - geht das gut?

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Langhals, 17.06.2017.

  1. Langhals

    Langhals

    Beiträge:
    1.785
    Ort:
    Nordseeküste
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Moin,
    ich erwäge, mir eine Rohloff für mein Toxy anzuschaffen.
    Bei meinem 406 Hinterrad, würde ein 13ner Ritzel zusammen mit dem 52er Kettenblatt von der Entfaltung grade noch so hinkommen.
    Rohloff bietet auch 13ner Ritzel als kleinstes an.

    Jedoch..... soweit ich mich entsinne, hieß es früher immer: kleinere Ritzel als 17ner sollte man bei Nabenschaltung nicht nehmen, weil die Kette dann nicht mehr optimal ab- und aufläuft.

    Stimmt das nicht mehr? oder bietet Rohloff nur das kleine Ritzel an, weil es Bedarf gibt.
    Fährt hier jemand Rohloff mit 13ner Ritzel und kann mal berichten?
    Der Verschleiß ist sicher sehr viel höher als bei größeren Ritzeln. Wie weit kommt man, ohne zu wechseln oder das Ritzel zu wenden?

    Ich fahre jetzt ne Entfaltung von 1,70 bis 9,80 Metern und das ist gut ausreichend. Mit ca. 1,85 bis 8,60 Meter würd ich auch noch zufrieden sein. Meist beweg ich mich im Bereich zwischen 4,70m und 5,50m Entfaltung, bei Langstrecken mit viel Gepäck in der Ebene mit mäßig Wind.

    Ich könnte zwar vorne ein größeres (mind. 61er) Kettenblatt nehmen, aber ich muss wegen Untenlenker auch mein Bein darüberschwingen (uff) und überhaupt sind die auch sauteuer.

    Fragen über Fragen und weil ich in 3 Wochen auf Tour will, muss ich mich auch bald entscheiden.
    Hatte auch schon Schlumpf erwogen, aber das haut auch irgendwie nicht richtig hin. Meine Lieblingsentfaltung liegt dann immer im Getriebegang.

    Vielleicht weiß ja jemand Rat.

    Danke und Gruß
    Geli
     
  2. einrad

    einrad

    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Hi Geli,

    wichtig ist in dem Zusammenhang der Umschlingungswinkel der Kette um das Ritzel. Dies bedingt wie viele Zähne im Eingriff sind.
    Je weniger Zähne im Eingriff sind, desto früher kann die Kette bei Verschleiß von Kette und Ritzel hochklettern und einen Zahn überspringen.
    Du solltest also darauf achten, dass ein (vermutlich notwendiger) Kettenspanner so eingesetzt ist, dass du näherungsweise 180° Umschlingungswinkel hast.
    Siehe vorher, Umschlingungswinkel. Das ist beim Up sicher anders als bei deinem Toxy und solche Pauschalaussagen sind daher nicht unbedingt übertragbar.
    Im Vergleich zu einem 17er wird das Ritzel um ca. 30% schneller verschleissen. (17/13=1,3) Du hast einfach weniger Zähne, die Deine Leistung übertragen.
    Ob das entscheidend ist, kannst nur Du selbst sagen. Generell ist der Verschleiß auch stark von Verschmutzung, Fahrstil, etc... beeinflusst.
    Individuell sicher sehr verschieden.

    Langer Rede kurzer Sinn:
    Du wirst nicht mehr riskieren, als das Geld für ein Ritzel. Wenn's das von Rohloff gibt, wird's funktionieren.
    Wenn Du mit der Standzeit nicht zufrieden bist, kannst Du's erst mal umdrehen und in dieser Zeit ein günstiges größeres Kettenblatt suchen.

    Gruß, Harald
     
    Langhals gefällt das.
  3. Der5teElefant

    Der5teElefant

    Beiträge:
    142
    Liegerad:
    Flux S-900
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Bist du dir mit der Entfaltung wirklich sicher? Bei einer 90iger Trittfrequenz läge Gang 11 bei ~ 33 Km/h, das finde ich für Tourenzwecke mit Gepäck schon ausgesprochen ambitioniert.

    Rohloff liefert afair Standardmäßig mit dem 16 er Ritzel aus, ich denke nicht daß sie das tun würden, wenn ein 17 er die untere empfohlene Grenze wäre. ;)
    Das 13 er ist als einziges kein Wenderitzel, das Problem erledigt sich somit schon mal von alleine. ;)
    Natürlich ist ein 13er theoretisch nicht so effizient wie die größeren aber das bewegt sich in einem völlig vernachlässigbarem Bereich.
    Ein Tauschintervall kann dir niemand vorhersagen, das hängt von so vielen Parametern ab ... die Kette einigermaßen sauber und vernünftig gespannt zu halten dürfte in diesem Punkt aber wesentlich entscheidender sein als die Ritzelgröße.

    Um das Ritzel würde ich mir keinen Kopp machen, wenn das die Entfaltung liefert die du brauchst, dann druff mit.
    Wichtiger wäre (speziell wenn du selbst umbauen möchtest) - wie wird das Drehmoment der Nabe abgefangen? Mit der langen Drehmomentstütze gehts eigenlich immer, wesentlich eleganter wäre es aber über eine der OEM Lösungen; da solltest du vor dem Kauf bei Toxy nachfragen.
    Wenn ich mich recht entsinne hat das LT auch Hinterradfederung? Da wäre am Berg mit der Rohloff ein Dämpfer mit Lockout empfehlenswert.
     
    Langhals gefällt das.
  4. Hufi sei Welt

    Hufi sei Welt

    Beiträge:
    67
    Alben:
    1
    Ort:
    Ansbach
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Mir wurde im Februar beim Kauf meiner Rohloff gesagt, dass jetzt auch das 13er Ritzel zu drehen ist. Scheint eine Neuerung zu sein. Die haben im letzten Jahr anscheinend einiges umgestellt.
     
  5. Langhals

    Langhals

    Beiträge:
    1.785
    Ort:
    Nordseeküste
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Ich gehör zu den kräftig aber lansam Tretern, 60 bis 65 Umdrehungen find ich schön gemütlich :)

    Rohloff hat seit Anfang diesen Jahres alle Ritzel auf Steckritzel umgerüstet und das 13ner gibts seitdem auch zum wenden, wenn ich mich nicht ganz verlesen hab.

    Da gibts ne Toxy Speziallösung, die allerdings beeinhaltet, dass man eine Rohloff mit Schnellspannern verwenden muss, was mir auch nicht so ganz recht ist, weil ich lieber mit Maulschlüsseln arbeite.

    Ja stimmt, das wär wohl ne gute Möglichkeit.

    Gruß
    Geli
     
  6. Der5teElefant

    Der5teElefant

    Beiträge:
    142
    Liegerad:
    Flux S-900
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Ah, ok, dann haut das hin. :)


    Ihr habt beide recht, da hat mir die Erinnerung wohl einen Streich gespielt. :unsure:


    So unterschiedlich sind die Geschmäcker, mich müßtest du schon mit vorgehaltener Waffe zwingen am Rad irgendetwas zu verbauen das zur Montage/Demontage Gabelschlüssel benötigt. :D

    Vorsicht, kleine Falle: Die üblichen Shopverdächtigen haben die 13 er Ritzel nicht im (regulären) Angebot.
     
  7. einrad

    einrad

    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    zum Schnellspanner:
    Für eine Rohloff wär's wahrscheinlich sowieso kein Fehler, statt des Schnellspanners eine dünne Achse mit einer Sondermutter zu verwenden, auf die normale Schlüssel erst mal nicht passen. Eine Rohloff in 15 Sekunden demontierbar könnte auch als Einladung verstanden werden...
     
    Racertje und Little Willy gefällt das.
  8. Carsten K.

    Carsten K.

    Beiträge:
    3.800
    Alben:
    8
    Ort:
    64354 Reinheim
    Velomobil:
    Cab-Bike
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Wenn Du das 13er drehst, springt es wahrscheinlich in Kürze wieder. Mit einem 15er Ritzel fahre ich zwei Rohloffs schon lange (eines inzwischen gewendet). Das 13er hielt nicht die Hälfte der Distanz, bis das 15er gewendet werden musste (und war so abgefahren, dass kaum noch Restzähne dran waren). Abgesehen davon, dass ich eh lieber kleine Entfaltungen unten habe und oben über 8 m Entfaltung als völlig überflüssig ansehe, würde ich die Finger vom 13er lassen.
    C.
     
  9. Jim Knopf

    Jim Knopf

    Beiträge:
    65
    Ort:
    bei Schneewittchen und den sieben Zwergen
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Hallo,

    habe im Birdy eine Rohloff mit 13er Ritzel gefahren. Das ging ohne Probleme. Habe beim Ausbau der Rohloff nach mindestens einem Jahr immer noch das erste Ritzel drauf gehabt. Ich wollte einfach sportlicher fahren und habe mein Birdy auch auf Rennlenker umgebaut.
     
    Kulle gefällt das.
  10. Langhals

    Langhals

    Beiträge:
    1.785
    Ort:
    Nordseeküste
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Naja, kommt auf die gefahrenen Kilometer an, da Du anscheinend auch noch ein Trike hast, könnte es etwas weniger sein, als ich auf meiner Liege fahren werde, weil ich kein zweites Rad benutze.
    Der Verschleiß ist aber auch nicht sooo ausschlaggebend (obwohl die Kette wohl auch leidet), eher ob das kleine Ritzel nicht zu Verlusten durch mehr Schwergängigkeit führt.

    Gruß
    Geli

    P.S. Hat zufällig jemand ein Bild vom Rohloff Drehgriff aufm Untenlenker und kanns mal posten.
     
  11. AndreasE

    AndreasE

    Beiträge:
    577
    Ort:
    Düsseldorf
    Velomobil:
    Mango Plus
    Liegerad:
    Nazca Pioneer
    Hab ich

    16.04.jpg

    Gruß Andreas
     
    Langhals gefällt das.
  12. Jim Knopf

    Jim Knopf

    Beiträge:
    65
    Ort:
    bei Schneewittchen und den sieben Zwergen
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Hallo @Langhals :

    als ich noch Birdy fuhr, hatte ich noch kein Trike und bin mit dem Birdy ins Geschäft gefahren. Da sind etwa 8000km pro Jahr zusammengekommen zumal ich das auch für Touren in der Freizeit benutzt habe, wo ich z.B. mit dem ICE angereist bin.
    Wegen meiner Erkrankung kann ich leider keine einspurigen Räder mehr fahren, da mein Gleichgewicht gestört ist. Bin früher zwischen 10 und 15tsd km im Jahr gefahren.
     
    Little Willy und Langhals gefällt das.
  13. tille

    tille

    Beiträge:
    207
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    Wenn man den Ungleichförmigkeitsgrad der Kettengeschwindigekeit als Anzeichen für den erhöhten Verschleiss nimmt, (da mehr Polygoneffekt=mehr Schwingungen und schnellere Lastwechsel) ist der Verschleiss mit 13z ~ 0.03/0.022=1.4 mal höher als mit 15z. (Siehe hier: http://www.iwis.de/uploads/tx_sbdownloader/KettenHandbuch_D.pdf, S.23)
     
    einrad und Langhals gefällt das.
  14. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    734
    Ort:
    Bramsche
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Ergo: Verschleißminimum bei großen Zahnrädern. Wenn man vorne 72 Zähne hätte, könnte man hinten ein 18er fahren. Durch die längere Kette hielte ebenfalls länger ;)
    Gruß Krischan
     
  15. tille

    tille

    Beiträge:
    207
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    oder hat schon mal jemand versucht beim Fahrrad eine Mehrfachkette mit kleinerer Teilung zu verwenden? Geht halt auf Kosten des Q-Faktors... :D
     
  16. einrad

    einrad

    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Danke für den Link. Der längere Reibweg ist sicher auch noch ein Thema beim Verschleiß.
    Ich habe wohl schon lange nicht mehr auf Ketten genauer hingeschaut...

    Gruß, Harald
     
  17. spreehertie

    spreehertie gewerblich

    Beiträge:
    1.652
    Alben:
    1
    Ort:
    82061 Neuried
    Liegerad:
    Aeroproject Ultra-Tieflieger
    Trike:
    Steintrikes Nomad
    Servus Geli,

    vor ein oder zwei Jahren hat Rohloff von Schraubritzel umgestellt auf einen Steckadapter, der auf die Nabe geschraubt wird. Ich habe es selbst noch nicht gesehen, aber kann mir gut vorstellen, daß damit auch das 13er Ritzel einfach gewendet und damit die Zähne auch von der anderen Flankenseite abgenutzt werden können.
    ich habe gerade kein Bild gefunden, aber von HP Velotechnik gibt es extra einen langen Rohloffgriff - der Standardgriff bekommt eine Verlängerung - damit man auch in Untenlenkerposition entspannt mit Daumen und Zeigefinger drehen kann ohne mit der Hand nach unten zum Standard-Drehgriff rutschen zu müssen.

    Gruß
    Felix
     
  18. Landradler

    Landradler

    Beiträge:
    715
    Alben:
    1
    Ort:
    Porta Westfalica
    Liegerad:
    M5 Shock Proof
    Trike:
    HP Scorpion fx
    drehgriff.jpg


    HTH
     
    spreehertie gefällt das.
  19. Langhals

    Langhals

    Beiträge:
    1.785
    Ort:
    Nordseeküste
    Liegerad:
    Toxy-LT
    davon hab ich schon mal ein Bild gesehen, die Position wäre noch blöder, weil die Bowdenzüge zur Seite weggehen, statt nach unten.
    Diese Flexidinger sind aber Extrazubehör oder gibts das fertig von Rohloff?

    Gruß
    Geli
     
  20. Landradler

    Landradler

    Beiträge:
    715
    Alben:
    1
    Ort:
    Porta Westfalica
    Liegerad:
    M5 Shock Proof
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Das wurde so von HP Velotechnik verbaut. Gibts im Zubehörhandel.